Modulbeschreibungen Organisationspädagogik

Liebe Studierende,

hier finden Sie eine Übersicht zu allen Modulen der Organisationspädagogik sowie detaillierte Beschreibungen dazu. Darüber hinaus ist die Abteilung Organisationspädagogik auch mit Lehrveranstaltungen in den Modulen BA-P4, MA-P1 und MA-P2 vertreten.

Modul BA-OP1: Organisation und Lernen (OLe)

Das Modul führt in grundlegende theoretische Konzeptionen und organisationstheoretische Zugänge (z.B. systemtheoretische, praxeologische, strukturationstheoretische, machttheoretische) und die Differenz von Organisation und Organisieren ein. Dabei wird zwischen stärker strukturbezogenen (Organisation als Gestalt) bzw. prozessfokussierten Ansätzen (Organisation als Gestaltung) und jenen Ansätzen, die beides im Sinne der Organisation als Gestalt(ung) zu verbinden suchen, differenziert. Es zielt auf die einführende Auseinandersetzung mit organisationalem Lernen und unterscheidet dabei zwischen dem Lernen in, von und zwischen Organisationen und diskutiert ausgewählte einschlägige Forschungszugänge und Studien. Die o.g. grundlegenden Perspektiven, die Bezugspunkt für die (Weiter)Entwicklung organisationspädagogischer Konzeptionen sind, werden an exemplarischen empirischen Forschungsfeldern und aktuellen Fragestellungen vertiefend diskutiert.

Ausführliche Beschreibung

Modul MA-V-OP1: Projekt Organisationspädagogik: Forschungswerkstatt (PrO)

Dieses Modul, welches als zweisemestrige Forschungswerkstatt konzipiert ist, dient dem Erschließen empirischer Zugänge zu Organisationen, wobei die Studierenden entweder in aktuelle Forschungsprojekte des Lehrstuhls Organisationspädagogik eingebunden werden oder im Seminar gemeinsame bzw. eigenständige Forschungsfragen in Projektgruppen verfolgen. Zu diesem Zweck führt das Modul in die Grundlagen der qualitativ-rekonstruktiven Sozialforschung, konkretisiert für den Zugang zu Organisationen und das Erfassen organisationaler Praktiken, ein. Die Forschungswerkstatt 1 (jeweils im Sommersemester) dient in der Regel dabei der Konzeption sowie der Vorbereitung und Durchführung der Erhebung und Transkription der Datenmaterialien, während die Forschungswerkstatt 2 (jeweils im Wintersemester) sich vor allem der Interpretation, der Komparation der empirisch gewonnenen Ergebnisse und der Diskussion und Einordnung der Analysen in den Forschungskontext widmet.

Ausführliche Beschreibung

Modul MA-V-OP2: Organisation – Störung – Intervention (OSI)

Dieses Modul widmet sich der Frage, wie Organisationen mit Störungen, Krisen und Veränderungsprozessen umgehen und wie sie diese zu bearbeiten suchen. Dazu führt das Modul in ein sozialwissenschaftliches Verständnis von Organisationskulturen und Führung bzw. Führungspraktiken ein und fokussiert dabei insbesondere die Bedeutung von Mikropolitik im organisationalen Kontext. Auf Basis dieser begrifflich-konzeptionellen Klärungen setzt sich dieses Modul mit Interventionen in Organisationen (u.a. Organisationsberatung, Organisationsentwicklung, Begleitung organisationaler Lernprozesse) auseinander, thematisiert theoretische wie empirische Erkenntnisse hierzu und interessiert sich dabei insbesondere für die Reflexion intendierter wie nicht intendierter Folgen organisationaler Interventionen. Das Modul vermittelt neben theoretischem Wissen auch ganz praktische Kompetenzen für das Intervenieren in und Reflektieren von organisationale(n) Praktiken. So werden im Modul auch praktische Sequenzen und Übungen zu organisationaler Beratung oder hinsichtlich des Initiierens und Anleitens organisationaler Lern- und Entwicklungsprozesse in Organisationen erprobt.

Ausführliche Beschreibung

Modul MA-OP3: Forschungsseminar Organisationspädagogik (ForO)

Dieses Modul dient der Erarbeitung der Konzeption für die Masterarbeit, deren Umsetzung und insbesondere der Begleitung der empirischen (qualitativ-rekonstruktiven) Projekte jener Masterarbeiten, die ein organisationspädagogisches Forschungsvorhaben im Rahmen ihrer Abschlussarbeit realisieren wollen.

Ausführliche Beschreibung