Maike Tobies-Jungenkrüger erhält Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes

29.10.2020

Wir freuen uns sehr über die Zusage, dass unsere Promovierende und Lehrbeauftragte Maike Tobies-Jungenkrüger ab November 2020 ein Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes für ihr Dissertationsprojekt mit dem Arbeitstitel "Führung in sozialen personenbezogenen Dienstleistungsorganisationen. Eine qualitativ- rekonstruktive Studie zu Führungspraktiken von Führungsnachwuchskräften" erhält.

Darin geht Sie übergeordnet der Frage nach dem Verhältnis von Organisation und Führung nach und nimmt Führung als soziale Praxis näher in den Blick. Mittels einer qualitativ-rekonstruktiven Studie soll die Handlungspraxis von Führungskräften, die sich seit maximal fünf Jahren in einer Führungsposition in unterschiedlichen sozialen Organisationen (voll- und teilstationäre Kinder- und Jugendhilfe sowie Erwachsenenhilfe) befinden, untersucht werden. Neben der Identifizierung von Führungspraktiken zielt das Forschungsvorhaben auch darauf ab, zu analysieren, in welcher Weise Führungspraktiken mit dem institutionellen Kontext und den jeweiligen organisationalen Rahmenbedingungen zusammenwirken.